Bürgermeisterhaus - Kultur in Essen (Konzerte, Ausstellungen, Literatur)










 
Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Kartenpreise: Erwachsene 15,00 € - ermäßigt 8,00 € (Schüler, Studenten und Arbeitslose)
Kartenpreis für das Literaturcafé: 10 € - keine Ermäßigung

Kartenreservierung: Die Karten können telefonisch oder per E-mail reserviert werden und  
liegen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn für Sie bereit.


Datum Vorstellung



Britta Lauer: Fotografien Einzigartige Naturräume Arktis

Antarktis Faszinierend die ungeahnte Vielfalt, Farbigkeit und unterschiedliche Konsistenz des Eises, graphisch wie eine Zeichnung, malerisch wie ein Bild, hauchdünn wie blaues Glas. Die zum Teil großformatigen Fotografien von Britta Lauer geben diese Faszination auf eindrucksvolle Weise wieder.

Ausstellungsende 25.02.2018 | Termine nach Vereinbarungen

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 



Tango Argentino lernen im Bürgermeisterhaus
Neuer Anfängerkurs mit Karina & André (Fortsetzung möglich)
Kurs: 6.02. bis 6.03. | dienstags 18:45 - 20:15 | 83 €/Person (erm. 68 €/Person)
Schnupperstunde am 1. Kursabend möglich | 10 €/Person (Bitte auch anmelden!)
Infos und Anmeldung (bitte nur Paarweise):
André Amberge Telefon: 02324 - 3 18 11 · mobil: 0160 - 9733 1141

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 14.02.2018 
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Schloss Gripsholm von Kurt Tucholsky (3/3)
1929 verbrachte Tucholsky mit seiner Freundin den Sommerurlaub nahe Schloss Gripsholm in Schweden. Der Aufenthalt inspirierte ihn zu einer Sommergeschichte über Gelingen und Scheitern der Liebe und über die Illusion, der Realität entfliehen zu können.
Eine ausgefeilte und vielfarbige Geschichte – nicht ohne dunkle Schatten. Witz- und geistreich die Berliner Dialoge mit plattdeutschen Einsprengseln und so manche literarische Kabinettstückchen...!
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 15.02.2018 
19:30 Uhr



Jazz am Donnerstag im BMH

Anna Pittelkau, Saxophon  ·  Jan Alexander, Klavier  ·  Rosa Kremp, Gesang

Das junge Ensemble der Folkwang UdK stellte eine Mischung vor aus Jazzstandards und, inspiriert durch das britische Trio Quercus, ausgefallenen Interpretationen traditioneller Folksongs und bekannter Songs, die sie eigens für ihre Besetzung arrangiert haben.
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 18.02.2018
17:00 Uhr



10 Jahre Oper légère  - Die Jubiläumsreihe im BMH
Richard Wagner: Tannhäuser (Nahst als Freund du, oder Feind?)
Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier
Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim nähern sich als bekennende Wagner-Einsteiger unerschrocken dem unvollendetsten seiner Werke: Dem Tannhäuser, von dem Wagner selbst sagte, er sei ihn der Welt schuldig geblieben. Direkt unter der Oberfläche des scheinbaren Konflikts zwischen himmlischer und irdischer Liebe schwelt das eigentliche Kernthema als Zerreißprobe, vor die sich der künstlerisch schaffende Mensch gestellt sieht: Das Wandern zwischen den Welten von Fantasie und Wirklichkeit; hierbei war Wagner sicher auch auf höchsteigener Spurensuche. Der Zuschauer erfährt, was Venus mit Frau Holle im wundervollen Lied an den Abendstern verbindet und die Pilgerchöre „stürmen und drängen“ zum Mitsingen.
Eintritt: 15 € | 5€ ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 21.02.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Demian. Die Geschichte einer Jugend  von Hermann Hesse  (1/3)
Hesses Erzählung schildert Kindheit und Jugend von Emil Sinclair aus der Perspektive  der Hauptfigur. Stufenartig wird die Fortentwicklung des Protagonisten vom zehnjährigen Kind zum reifen, selbstreflexiven Erwachsenen dargestellt. Mit jeder Etappe gewinnt er an Selbstvertrauen und eigenem Charakter, mit jedem Schritt findet Sinclair mehr zu sich.
Ein Entwicklungsroman, der bereits kurz nach seinem Erscheinen 1919 eine unerwartet große Leserschaft faszinierte. Hesse schrieb zu dem wesentlichen Motiv des Romans: „Der Demian handelt von einer ganz bestimmten Aufgabe und Not der Jugend, welche freilich mit der Jugend nicht aufhört, aber doch sie am meisten angeht. Es ist der Kampf um die Individualisierung, um das Entstehen einer Persönlichkeit.“ 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 24.02.2018 
15:00 - 18:00 Uhr



Kunst & Psyche:
Vortrag von Dipl. Psychologe Thomas Auchter (Aachen) über das „Fremde“ zwischen Angst und Faszination.
Macht uns „das Fremde“ Angst oder fasziniert es uns? Wenn es uns Angst macht, wenn es fasziniert: warum ist das so? Was davon ist in uns, was ist außerhalb?
Der Psychoanalytiker Thomas Auchter wird den psychoanalytischen Zugang zu dieser Frage eröffnen, die Fotografin Britta Lauer zeigt ihre Portraitserie afrikanischer Frauen und wird sich dazu interviewen lassen. In unserer Zeit der Migrationen und Völkerwanderungen ein brandaktuelles Thema.  
Eintritt: 15 €  |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 25.02.2018 
17:00 Uhr



LIEDER-REZITAL: Franz Schubert - Winterreise
Benjamin Hoffmann, Tenor  ·  Robin Grunwald, Bass  ·  Tatjana Dravenau, Klavier  Carsten Linck, Einführung
„Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh ich wieder aus“ - mit diesen Worten beginnt Schuberts Winterreise - wohl der bedeutenste Liederzyklus der Musikgeschichte. Die Gedichte Wilhelm Müllers haben Schubert tief berührt und er hat sie kurz vor seinem Tod kongenial vertont. Auf verschiedenen Deutungsebenen erzählen sie nicht nur von einer unerfüllten Liebe, vom Fremdsein in der Gesellschaft. Entstanden in der Zeit der Restauration unter Metternich mit seinem Überwachungs- und Bespitzelungsapperat kann der Zyklus auch als gesellschaftspolitische Kritik verstanden werden.
In der Einführung zum Konzert erfährt der Zuhörer Hintergrundsinformationen zum geschichtlichen Umfeld. Darüber hinaus gibt es Einblicke zu den Texten Müllers und in die Art und Weise, wie Schubert diese mit seiner Musik reflektiert und deutet. Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 28.02.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Demian. Die Geschichte einer Jugend  von Hermann Hesse  (2/3)
Hesses Erzählung schildert Kindheit und Jugend von Emil Sinclair aus der Perspektive  der Hauptfigur. Stufenartig wird die Fortentwicklung des Protagonisten vom zehnjährigen Kind zum reifen, selbstreflexiven Erwachsenen dargestellt. Mit jeder Etappe gewinnt er an Selbstvertrauen und eigenem Charakter, mit jedem Schritt findet Sinclair mehr zu sich.
Ein Entwicklungsroman, der bereits kurz nach seinem Erscheinen 1919 eine unerwartet große Leserschaft faszinierte. Hesse schrieb zu dem wesentlichen Motiv des Romans: „Der Demian handelt von einer ganz bestimmten Aufgabe und Not der Jugend, welche freilich mit der Jugend nicht aufhört, aber doch sie am meisten angeht. Es ist der Kampf um die Individualisierung, um das Entstehen einer Persönlichkeit.“ 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag 04.03.2018 
11:00 - 13:00 Uhr



VERNISSAGE: Ricarda Laber
Malerei · Objekte · Mobilés
Die Werke Ricarda Labers - Gemälde mit kräftigen Strukturen und tiefen Rissen, luftige Mobilés und leichte Objekte - erscheinen zunächst gegensätzlich. Allen gemeinsam sind jedoch Vorbilder aus der Natur: Landschaftsverläufe, Oberflächen auf der einen Seite, auf der anderen Objekte wie Federn oder Pflanzen. Gemeinsam sind auch Materialien, die sie in Ihren Werken einsetzt: immer wieder sind es Papiere in ihren unterschiedlichsten Arten und Strukturen, die sie für ihre Werke verwendet.   
Ausstellungsende: 8.04.2018  |  Termine nach Vereinbarungen


Sonntag 4.03.2018 
17:00 Uhr



MEISTERKONZERT mit Ludger Maxsein, Klavier
„…Nicht immer wird ungehemmte Klaviertechnik, werden überflutende Klangmassen und aufgleißendes Sprühen so zum Eigenwert erhoben - das ist den wenigen zum Virtuosentum Berufenen vorbehalten.“ (Kölner Rundschau)
 „…is easily one of the best pianists I have heard…“ (Evening Press, Dublin)
Ludger Maxsein, „ein Virtuose ohne Eitelkeit“ wie Klaus Kirchberg einmal in der WAZ schrieb, erregte mit 8 Jahren als gefeiertes „Wunderkind“ Aufsehen. Von dem legendären Edwin Fischer entdeckt und bis zu dessen Tod über Jahre hinaus gefördert, studierte Maxsein bei Prof. Heinz Knettel vom Staatskonservatorium in Würzburg. Nach dem Abschluss des Künstlerischen Staatsexamens studierte er in der Meisterklasse von Prof. Hugo Steurer in München. Begegnungen mit Claudio Arrau und Robert Casadesus waren Orientierung und prägend für die weitere künstlerische Entwicklung. Ludger Maxsein war regelmäßig tätig in den großen deutschen Rundfunkanstalten und der BBC London und konzertierte mit namhaften Orchestern wie den Münchner Philharmonikern und den Bamberger Symphonikern. Seit Bestehen des Bürgermeisterhauses ist Ludger Maxsein dem Haus eng sowohl als Solist wie auch mit kammermusikalischen Besetzungen verbunden.
Werke von W.A. Mozart, F. Chopin und S. Rachmaninoff
Eintritt: 15 € | 5€ ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 07.03.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Demian. Die Geschichte einer Jugend  von Hermann Hesse  (3/3)
Hesses Erzählung schildert Kindheit und Jugend von Emil Sinclair aus der Perspektive  der Hauptfigur. Stufenartig wird die Fortentwicklung des Protagonisten vom zehnjährigen Kind zum reifen, selbstreflexiven Erwachsenen dargestellt. Mit jeder Etappe gewinnt er an Selbstvertrauen und eigenem Charakter, mit jedem Schritt findet Sinclair mehr zu sich.
Ein Entwicklungsroman, der bereits kurz nach seinem Erscheinen 1919 eine unerwartet große Leserschaft faszinierte. Hesse schrieb zu dem wesentlichen Motiv des Romans: „Der Demian handelt von einer ganz bestimmten Aufgabe und Not der Jugend, welche freilich mit der Jugend nicht aufhört, aber doch sie am meisten angeht. Es ist der Kampf um die Individualisierung, um das Entstehen einer Persönlichkeit.“ 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 11.03.2018 



„Es tönen die Lieder“ - Ein Mitsing-Nachmittag

Terminverschiebung auf den 29.04.2018



Mittwoch, 14.03.2018 
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Serenade von Leon de Winter (1)
Anneke Weiss, Witwe und Mutter eines frustrierten Werbespot-Komponisten, hat lange nach dem Tod ihres Mannes endlich ihre Lebenslust wiederentdeckt und mischt sich ungeniert in das Leben ihres Sohnes ein. Da wird Krebs bei ihr diagnostiziert - unheilbar. Ihr Sohn Bennie will, dass sie unter keinen Umständen von ihrer Krankheit erfährt. Sie lebt munter weiter, findet sogar endlich wieder eine neue Liebe. Doch plötzlich ist Anneke Weiss verschwunden, ohne eine Nachricht, ohne ein Lebenszeichen. Nachdem sicher ist, dass sie zu einer Reise aufgebrochen ist, machen sich ihr neuer Freund und ihr Sohn auf die Suche – und finden sie in Split. Was veranlasste sie zu dieser Reise?
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer  |  Eintritt: 10 € incl. – Bitte anmelden!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 14.03.2018 
19:30 Uhr



Mitgliederversammlung „Freunde des Bürgermeisterhauses e.V.“
Die Mitglieder des Vereins sind herzlich eingeladen. Die Tagesordnungspunkte werden noch bekanntgegeben. Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung per e-mail oder Telefon. Danke!


Donnerstag, 15.03.2018
19:30 Uhr



Kabarett im BMH:  Matthias Reuter „Auswärts denken mit Getränken“
Wenn man zu Hause mal in Ruhe denken will, dann ist man ja heute sehr oft abgelenkt. Man hat sich gerade hingesetzt und schon ruft wieder einer an. Und wenn nicht, dann ruft man selbst jemanden an und fragt, warum keiner anruft. Im internetfähigen Smartphone trägt man ständig die komplette Welt mit sich rum. Fortwährend klopfen irgendwelche Informationen an die Tür. Facebook, Spiegel Online, E-Mails, SMS, Twitter, Whats-App- Nachrichten, neue Kino-Trailer, Radio, Werbefernsehen oder einfach geschwätzige Bekannte. Und immer dann, wenn man gerade mal den Anflug eines Gedankens hat, dann ist auch schon wieder Feierabend.
Der Kabarettist Wolfgang Neuss hat in den sechziger Jahren einmal den schönen Satz gesagt „Heute mach ich mir kein Abendbrot. Heute mach ich mir Gedanken...“ Zu der Zeit ging das noch. Mittlerweile ist zu Hause denken kaum noch möglich. Darum probiert Matthias Reuter jetzt mal was Neues aus. Er denkt auswärts. Und zwar da, wo er am wenigsten abgelenkt ist: auf der Bühne im Kabarett. Dazu spielt er Klavier. Das Publikum kann dabei nach Lust und Laune im Rhythmus mitdenken. Oder etwas trinken. Oder beides. Und ein Blick in die Tagespresse zeigt: Gute Gründe zum Denken und Trinken gibt es immer wieder aufs Neue...
Eintritt: 15 € | 5€ ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 18.03.2018 
17:00 Uhr



10 Jahre Oper légère  - Die Jubiläumsreihe im BMH
Gioachino Rossini: Barbier von Sevilla (Frisch rasiert, glatt intrigiert)
Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier
Diesmal begeben sich die beiden Vollblut-Musikerinnen in die heiteren Gefilde der Opernlandschaft. Rossinis Meisterwerk war als Karnevalsoper in Auftrag gegeben, was deutlich zu hören ist: Ein absolutes Feuerwerk an brillanten Melodien rund um die amüsant intriganten Verliebungs-, und Verkleidungspläne des Figaro. Wieder singt und spielt Dannheim alle Rollen, von den Zuschauern freudig unterstützt und erläutert das mehr oder minder alberne Gebaren zwischen dem eitlen und geldgierigen Doktor Bartolo, seinem entzückt entzückenden Mündel Rosina und deren Schwarm Graf Almaviva.
Eintritt: 15 € | 5€ ermäßigt


Mittwoch, 21.03.2018
15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Serenade von Leon de Winter (1)
Anneke Weiss, Witwe und Mutter eines frustrierten Werbespot-Komponisten, hat lange nach dem Tod ihres Mannes endlich ihre Lebenslust wiederentdeckt und mischt sich ungeniert in das Leben ihres Sohnes ein. Da wird Krebs bei ihr diagnostiziert - unheilbar. Ihr Sohn Bennie will, dass sie unter keinen Umständen von ihrer Krankheit erfährt. Sie lebt munter weiter, findet sogar endlich wieder eine neue Liebe. Doch plötzlich ist Anneke Weiss verschwunden, ohne eine Nachricht, ohne ein Lebenszeichen. Nachdem sicher ist, dass sie zu einer Reise aufgebrochen ist, machen sich ihr neuer Freund und ihr Sohn auf die Suche – und finden sie in Split. Was veranlasste sie zu dieser Reise?
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer  
Eintritt: 10 € incl. – Bitte anmelden!


Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 23.03.2018  19:30 Uhr



Jazz im BMH: Trio TyCK - TyboraConradsKlahn
Miroslaw Tybora - accordeon |  Markus Conrads - bass  |  Philipp Klahn - drums
Das Akkordeonspiel von Miroslaw Tybora zeichnet sich durch große Emotionalität und tief empfundene Musikalität aus. Mit Schlagzeuger Philipp Klahn und dem aus der
Band Wildes Holz bekannten Kontrabassisten Markus Conrads hat er zwei exzellente Musiker an seiner Seite, die seine einfallsreichen Improvisationen gekonnt aufgreifen und immer wieder mit neuen Impulsen antreiben. So ergibt sich ein aufregendes Zusammenspiel, das Musik ganz verschiedener Genres lebendig werden lässt: charmante Swing- und Latin-Musik sind ebenso zu hören wie Akkordeon-typische Musette Walzer und spannende Bearbeitungen klassischer Werke.
Eintritt: 15 € | 5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 25.03.2018
17:00 Uhr



LIEDER-REZITAL:
Nick Greenbury
, Bass · Agnes Lipka, Sopran · Thomas Hinz, Piano
Nick Greenbury studierte an der Royal College of Music Opera School in London und nahm an Meisterkursen u.a. bei Peter Pears und Elisabeth Schwarzkopf teil. Engagements führten ihn an zahlreiche Opernhäuser im englischsprachigen Raum. Darüber hinaus trat er bei der BBC Proms in der Royal Albert Hall auf.
Agnes Lipka studierte Operngesang an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Neben dem Operngesang widmet sie sich auch dem Konzertfach, dem Liedgesang sowie der neuen Musik. Die in Köln lebende Sängerin ist regelmäßiger Gast in der Philharmonie Köln und der Tonhalle Düsseldorf. Konzertreisen führten sie nach Österreich, Frankreich, Italien, Polen, Japan und Südkorea.
Thomas Hinz studierte Klavier an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf und absolvierte zusätzliche Studien im Bereich Liedbegleitung und Kammermusik u.a. bei Thomas Quasthoff. Er ist Dozent an der Musikhoschule in Rostock.
Lieder von F. Schubert, E. Grieg, S. Rachmaninow, B. Britten und A. Tennyson
Eintritt: 15 €  |  5 € ermäßigt  (Veranstalter: Nick Greenbury)

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 29.04.2018  18:00 Uhr



„Es tönen die Lieder“ - Ein Mitsing-Nachmittag
Franziska Dannheim, Gesang | Carsten Linck, Gitarre
„Es tönen die Lieder ...“ heißt es wieder, diesmal mit Volksliedern rund um den Frühling. Franziska Dannheim und Carsten Linck laden alle, die Freude am Singen haben und aus dem reichen Schatz der Volkslieder bekannte auffrischen und neue kennenlernen möchten, zu einem Mitsing-Nachmittag ein. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, die Texte können auf einer Leinwand mitgelesen werden.
Eintritt: 5 €  |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 



Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail

Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00* pro Person.

*wenn nicht anders ausgezeichnet


zurück nach oben