Bürgermeisterhaus - Kultur in Essen (Konzerte, Ausstellungen, Literatur)










 
Konzerte - Veranstaltungen - Termine
Mit Kartenreservierung

Kartenpreise: Erwachsene 15,00 € - ermäßigt 8,00 € (Schüler, Studenten und Arbeitslose)
Kartenpreis für das Literaturcafé: 10 € - keine Ermäßigung

Kartenreservierung: Die Karten können telefonisch oder per E-mail reserviert werden und  
liegen bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn für Sie bereit.


Datum Vorstellung

Freitag, 1.09.2016 | 19:30 Uhr



Vernissage: Zara Zoë Gayk - RADIKALE MALEREI
Die Radikale Malerei ist ein Prozess in der künstlerischen Auseinandersetzung von Zara Gayk, der die Erfahrungswelten ihrer Digitalen Malerei aufnimmt und in das analoge Medium der Ölmalerei übersetzt.
Beide Arbeitsmethoden beeinflussen sich gegenseitig und stellen durch ihre unterschiedliche Behandlung von Material eigene Werkgruppen dar.
Grundtenor der Arbeiten ist die Auseinandersetzung mit einem musikalischen Erleben und seinen Assoziationen als Analogien in Farbklang-Welten.
Ausstellungsende: 29. Oktober


Sonntag, 3.09.2017 | 18:00 Uhr



SONDERKONZERT: Alejandro Carrillo Gamboa, Gitarre
Der mexikanische Gitarrenvirtuose Alejandro Carrillo Gamboa widmet seine aktuelle Tournee der facettenreichen lateinamerikanischen und spanischen Musik mit Werken u.a. von Agustin Barrios Mangoré und Isaac Albéniz.

Mit beeindruckender Technik und überraschenden Klangnuancen begeistert Alejandro sein Publikum weltweit.
Sein Stil macht ihn zu einem herausragenden poetischen Künstler auf der Gitarre, den man nicht verpassen sollte! Ein Gitarrenkonzert der Extraklasse mit feurigen Rhythmen als auch sanften Klängen, die zum Träumen einladen!

Veranstalter: Agentur Katja Rotreki
Eintritt: 17 € | 8 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Donnerstag, 7.09.2017 | 19:30 Uhr



Kabarett im BMH: Hans Gerzlich - UND WIE WAR DEIN TAG, SCHATZ?
Vorpremiere!!!

Lägen Sie bei einer Beerdigung lieber im Sarg, statt die Totenrede halten zu müssen? Tragen Sie im Meeting eher locker-flockig vor oder bringt Sie die erste Rückfrage schon mehr ins Schleudern als Schneeglätte auf der Sauerlandlinie einen kasachischen LKW mit abgefahrenen Sommerreifen?
Hans Gerzlich nimmt Sie nicht nur mit ins Meeting, sondern auch in die Kantine, in die
Kaffeeküche, ins Vorstellungsgespräch und macht Sie mit seinen Karrierezielen vertraut. Kurzfristiges Ziel: Feierabend. Langfristiges Ziel: Wochenende.
Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann und studierte Diplom-Ökonom klärt auf, warum Sie in Bewerbungsgesprächen auf jeden Fall rotzfrech auftreten sollten, wieso Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen müssen und weshalb iPhone-Nutzer mehr Sex haben.

Eintritt: 15 € | 5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 10.09.2017 | 18:00 Uhr



Inez Timmer - „Lili Marleen: die Frau die nie existierte und trotzdem 100 Jahre alt wurde.“ - Eine musikalische Lesung
Erzählt wird die unglaubliche Geschichte von Lili Marleen, die zu einer Metapher für teuflische Entscheidungen wurde, vor die Menschen manchmal gestellt werden. Ein schuldbeladenes Lied. Das Lied ist der rote Faden, der Inez Timmer durch das Leben der Stars des frühen 20. Jahrhunderts, durch die Gefühle von Millionen von Soldaten und Zivilisten begleitet, entlang der Ängste, Träume und Hoffnungen, die uns jeden Tag auf´s Neue beschäftigen. Lili Marleen symbolisiert für Inez Timmer die Suche nach Trost und Liebe. Denn Lili Marleen erzählt uns unglaublich viel: Über die Vergangenheit, aber auch über folgenschwere Entscheidungen, die wir auch heute noch treffen müssen, vor allem aber über die Sehnsucht nach Frieden.

Eintritt: 15 € | 5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 13.09.2017 | 15:00 - 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor:
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen „Abschied von Gülsari“ von Tschingis Aitmatow (1/4)
Der alte Tanabai ist mit seinem Hengst Gülsary auf dem nächtlichen Heimweg in die kirgisischen Berge. Nach einem stürmischen Leben wird dies ih letzter Gang. Wie an Stationen eines Kreuzwegs brechen die Bilder der Vergangenheit hervor, die hitzigen Jahre des Aufbaus und des Weltkriegs, als die Steppe urbar gemacht und aus den Trümmern eine neue Welt aufgebaut wurde. Erinnerungen an ihre Feste, an die Reiterspiele, in denen sie gemeinsam siegten, an ihre großen und kleinen Romanzen. Und dann die Stationen des Abstiegs, der Enttäuschungen, der verständnislosen Funktionäre, die den Prachthengst an die Leine legten und seinen Reiter in die Berge schickten. Aitmatow hat in diesem Roman der Kraft, der Klage und Sehnsucht des Individuums Sprache verliehen, das den Gang der Geschichte in seine Hand nimmt und wieder ihr Opfer wird.
Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl. - Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag 16.09.2017 | 19:30 Uhr



„Junge Elite“ - Evan Wong, Klavier
Evan Wong hat seine musikalische Ausbildung an der Musikschule für Musik, Drama und Medien in Hannover, sowie an der Juilliard School in New York und dem New England Konservatorium in den USA gemacht. Zu seinen Lehrern gehörten Ewa Kupiec, Matti Raekallio, Jerome Lowenthal, Wha Kyung Byun, Mengchieh Liu und Rolf Peter Wille.
Als regelmäßiger Gast bei großen Klassikfestivals hat Evan bereits beim Verbier Festival, beim Luzern Festival, in Aspen und in Ravinia mit so bekannten Musikern wie Leon Fleisher, Andras Schiff, Menahem Pressler und Klaus Hellwig zusammen gespielt.
Seine Solokonzerte haben Ihn bereits nach Amerika, Europa und Asien geführt, wo er in so bedeutenden Konzerthäusern wie der Weill Hall, Carnegie Hall, Jordan Hall, John Hanncock Hall (Boston) und den nationalen Konzerthallen von Taiwan und Saga (Japan) gespielt hat.

Werke von Mozart, Schubert und Scriabin

Eintritt: 15 € | 5 € ermäßigt

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 17.09.2017 | 18:00 Uhr



10 Jahre Oper légère - Die Jubiläumsreihe im Bürgermeisterhaus
Giacomo Puccini: Tosca - PREMIERE!!!

Franziska Dannheim, Gesang & Jeong Min Kim, Klavier
Mit Giacomo Puccinis grandiosem Drama widmen sich die beiden Musikerinnen einem Prachtwerk des Verismo. Nur der Kretin mag vermuten, es sei nach dem gleichnamigen Parfüm benannt. „Mit Tosca kam die Zärtlichkeit“ heißt es zum Duft, die Oper hingegen endet nicht nur für Tosca mit dem legendären Todessprung.
Kaum eine Partie ist enger mit der unvergesslichen Maria Callas verwoben:„Vissi d’arte, vissi d’amore“ könnte auch der Leitsatz ihres Lebens gewesen sein. Diese Jubiläums-Produktion ist der Assoluta zu ihrem 40. Todestag am 17.09.2017 gewidmet.


Mittwoch, 20.09.2017 | 15:00 - 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor:
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen „Abschied von Gülsari“ von Tschingis Aitmatow (2/4)
Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl. - Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 24.09.2017 | 18:00 Uhr



„Es tönen die Lieder“ - Ein Mitsing - Nachmittag
Franziska Dannheim, Gesang & Carsten Linck, Gitarre

„Es tönen die Lieder ...“ heißt es wieder, diesmal mit Volksliedern rund um den Herbst.
Franziska Dannheim und Carsten Linck laden alle, die Freude am Singen haben und aus dem reichen Schatz der Volkslieder bekannte auffrischen und neue kennenlernen möchten, zu einem Mitsing-Nachmittag ein.

Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, die Texte können auf einer Leinwand mitgelesen werden.

Eintritt: 5 € | keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 27.09.2017 | 15:00 - 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor:
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen „Abschied von Gülsari“ von Tschingis Aitmatow (3/4)
Es liest vor: Tania Vollmer

Eintritt: 10 € incl. - Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 27.09.2017 | 20:00 Uhr



Buchhandlung Schmitz im BMH: Autorenlesung
Ein Abend mit Friedrich Ani: Ermordung des Glücks

Ein Abend mit Friedrich Ani: Ermordung des Glücks
Ursprünglich sollte eine Lesung mit Friedrich Ani bereits im Mai stattfinden, dann aber musste sie aus organisatorischen Gründen in den September verlegt werden. Naheliegend ist, dass Friedrich Ani dann auch seinen neuesten Roman vorstellen wird:
Das Glück wird ermordet, als der 11 jährige Lennard Grabbe im kalten Novembermünchen nicht nach Hause kommt und nach einem Monat tot aufgefunden wird, ermordet. Der ehemalige Kommissar Jacob Franck (den einige von Ihnen vielleicht aus „Der namenlose Tag“ kennen, für den Ani den Deutschen Krimi Preis erhalten hat) überbringt den Eltern die schrecklichste aller Nachrichten – das Glück verschwindet. Aber auch das Glück anderer, die mit Lennard in Verbindung standen, schwindet. Während die Mordkommission auf der Stelle tritt, vergräbt sich Franck in Akten und Zeugenaussagen, begutachtet stundenlang den Tatort immer in der Hoffnung Licht ins Dunkel zu bringen. Friedrich Ani, der Meister des Krimi Noir, bekannt geworden durch seinen Protagonisten Tabor Süden, den Ermittler in der Vermisstenstelle München, erzählt einfühlsam, überraschend und bis ins kleinste Detail.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 04.10.2017 15:00 - 17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor:
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen „Abschied von Gülsari“ von Tschingis Aitmatow (4/4)
Der alte Tanabai ist mit seinem Hengst Gülsary auf dem nächtlichen Heimweg in die kirgisischen Berge. Nach einem stürmischen Leben wird dies ih letzter Gang. Wie an Stationen eines Kreuzwegs brechen die Bilder der Vergangenheit hervor, die hitzigen Jahre des Aufbaus und des Weltkriegs, als die Steppe urbar gemacht und aus den Trümmern eine neue Welt aufgebaut wurde. Erinnerungen an ihre Feste, an die Reiterspiele, in denen sie gemeinsam siegten, an ihre großen und kleinen Romanzen. Und dann die Stationen des Abstiegs, der Enttäuschungen, der verständnislosen Funktionäre, die den Prachthengst an die Leine legten und seinen Reiter in die Berge schickten. Aitmatow hat in diesem Roman der Kraft, der Klage und Sehnsucht des Individuums Sprache verliehen, das den Gang der Geschichte in seine Hand nimmt und wieder ihr Opfer wird.
Es liest vor:Sara Ruge/Tania Vollmer

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 7.10.2017    18:00 Uhr



Das besondere Konzert: Sonnica Yepes, Gesang & Thomas Hanz, Gitarre
„Noticias del mundo“ Geschichten aus der Welt des Tangos, Fados, Latinjazz
Die madrilenische Sängerin Sonnica Yepes und der deutsche Gitarrist Thomas Hanz erzählen in ihrem neuen Programm „Noticias del mundo“ Geschichten aus der hispano-amerikanischen Gefühlswelt. Welterfolge wie „Hijo de la Luna“, Astor Piazzollas „Vuelvo al sur“, „Balada para un Loco“ oder „Libertango“ in einer grandiosen Version für Gitarre Solo, sowie das wunderschöne „Gracias a la Vida“ von Mercedes Sosa werden durch die leidenschaftliche Interpretation des Duos zu neuem Leben erweckt.
Sonnica Yepes und Thomas Hanz präsentieren zwischen den Liedern die deutsche Übersetzung der Liedtexte, mal szenisch dargestellt, mal rezitiert und stimmungsvoll über die Musik gelegt. Für die Zuschauer eine emotionale Reise nach Spanien und Südamerika. Gitarre und Gesang spielen lebendig miteinander: mal fröhlich frisch, mal melancholisch, mal voller Sehnsucht.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 8.10.2017  
17:00 Uhr



MEISTERKONZERT: Till Engel spielt Werke von Beethoven und Schubert
Das „Lexikon des Klaviers“ bezeichnet Till Engel als „Vertreter einer pianistischen Ästhetik, die intellektuelle Werkdurchdringung vor dem Hintergrund einer feinst abgestimmten Klanglichkeit in den Vordergrund stellt“. Diese Kangästhetik kommt gerade den Werken von Franz Schubert sehr entgegen und so ist es kein Wunder, dass sein besonderer Schwerpunkt auf dessen Werken liegt. Neben der großen B-Dur Sonate von Schubert wird Till Engel von Beethoven die zwei Sonaten in f-moll (op. 2,1) und in A-Dur (op. 101) spielen. In dem Konzert wird er auch kurze Einführungen zum Umfeld der beiden Komponisten und zu den einzelnen Werken geben.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 11.10.2017   15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: Moreno von Brina Svit  (1/2)
Sie - eine slowenische Autorin aus Paris – ist in die Toskana gekommen, um im altehrwürdigen „Torre“ der Baronin von Rezzori ihr erstes Buch auf französisch zu schreiben. Doch viel wesentlicher als das Schreiben werden für sie die Begegnungen mit dem Personal der Baronessa - lauter Entwurzelte - und zu den durchaus besonderen anderen Autoren-Typen in diesem Mäzenaten-Turm...
Die wunderbare Toskana breitet sich vor uns aus, und der Zauber dieser autobiografischen Liebesgeschichte nimmt uns mit seiner Freude am Leben der Sprachen und Völker auf äußerst geistvolle Weise gefangen.  |  Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer
Eintritt: 10 € incl. – Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 11.10.2017   19:30 Uhr



Kabarett im BMH: Peter Vollmer
„Er hat die Hosen an - sie sagt ihm, welche“

Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App nicht mal mehr den Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf„Kuschelsex“ programmieren kann. Gehört der männliche homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgend etwas zu gebrauchen ist? Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben. Er ist deshalb sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal die Woche) und sich strikt an die verordnete Trennkost zu halten (erst die Fritten, dann die Wurst). Okay, gelegentlich sucht er die Rückzugsgebiete auf, in denen noch der guten alten Männerherrlichkeit gefrönt werden kann: beim Whiskey-Tasting etwa, oder beim Kauf des Sitzrasenmähers, für den er in der heimischen Altbauwohnung jetzt nur noch eine irgendwie sinnvolle Verwendung finden muss... Und auch wenn seine Frau all dies natürlich mit größter Skepsis betrachtet; ganz am Ende sieht sie ein: Auch Gatten können Götter sein!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Freitag, 13.10.2017     19:30 Uhr



KLEZMER im BMH mit dem Ensemble SCHERELE
Elfi Coenders, Gesang  ·  Karlheinz Uhlig, Klarinette, Bassklarinette, Akkordeon
Helmut Vester, Gitarre
Das ist Klezmermusik, so mitreißend wie das alte chassidische Lied „Scherele“, dem der Name der Gruppe entstammt. So spielt SCHERELE die Musik aus dem ehemaligen osteuropäischen, jüdischen „Schtetl“. Musik mit unbändigem Rhythmus, voller Lebensfreude, voller Melancholie und zugleich zu Herzen gehend. Der besondere Reiz der Musik von SCHERELE liegt vor allem in den eigenen jazz-nahen Arrangements. So wirken die alten Lieder völlig neu und lebendig.
Das Repertoire der Gruppe besteht,wie bei Klezmer üblich, zum größeren Teil aus Instrumental’s . Aber auch jiddisches Liedgut aus dem oft Welthit’s wurden, wie „ Bei mir bistu scheen“ oder „Dona,dona“, haben ihren festen Platz.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Samstag, 14.10.2017   15:00 - 18:00 Uhr



Kunst & Psyche:
Vorträge von Prof. Dr. Jacobs (Universität Duisburg-Essen) und Frau Dipl. Psych. Almut Schmitz-Hambrecht über Entwicklung des Unbewussten

„La masía“ von Joan Miró gilt als eines der wichtigsten spanischen Kunstwerke des 20. Jahrhunderts. 1921/22 entstanden, begann Miró mit diesem Ölbild, seinen eigenen unverwechselbaren Stil zu finden. Es sei ein Schlüsselwerk und zeige den elterlichen Bauernhof – mehr hat er nie dazu erklärt. An eine Einordnung hat sich Romanistikprofessor Helmut C. Jacobs von der Universität Duisburg-Essen (UDE) gewagt. Über zwei Jahre hat er geforscht, unterstützt vom spanischen Kulturministerium.  „Mirós Meisterwerk scheint eigentlich leicht zugänglich. Tatsächlich ist es aber überaus komplex. Es hat realistische, naive, kubistische und abstrakte Elemente“, so Jacobs. „Die originelle Formen- und Symbolsprache, die Miró in Abgrenzung zum Surrealismus im Laufe der Zeit entwickelte, nimmt hier ihren Anfang.“ Warum „La masía“ so bedeutend ist – es ist in Spanien wie in Katalonien recht unbekannt – möchte der Professor mit seinem Vortrag zeigen.
Eintritt: 15 €  |  keine Ermäßigung

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 15.10.2017   17:00 Uhr



MEISTER VON MORGEN: Förderkonzert für Studentinnen und Studenten
Darya Varlamova, Violine & Jonathan Zydek, Klavier
Mit dieser Reihe möchte das Bürgermeisterhaus junge Studenten fördern, die auf dem Sprung zu einer internationalen Karriere sind. In diesem Falle unterstützen wir Darya Varlamova für die Teilnahme am Internationalen Isang Yun Violin-Wettbewerb in Korea Ende Oktober und Jonathan Zydek für seine Teilnahme am Internationalen Beethoven Wettbewerb in Bonn Anfang Dezember. Beide sind dem Bürgermeisterhaus schon länger mit ihrer Musik verbunden und werden bei dem Konzert sowohl solo als auch im Duo Stücke aus den umfangreichen Pflichtprogrammen spielen.
Werken von Bach, Mozart, Beethoven, Brahms
Eintritt frei - Spenden erbeten

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 18.10.2017   15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor:
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen: Moreno von Brina Svit  (2/2)
Sie - eine slowenische Autorin aus Paris – ist in die Toskana gekommen, um im altehrwürdigen „Torre“ der Baronin von Rezzori ihr erstes Buch auf französisch zu schreiben. Doch viel wesentlicher als das Schreiben werden für sie die Begegnungen mit dem Personal der Baronessa - lauter Entwurzelte - und zu den durchaus besonderen anderen Autoren-Typen in diesem Mäzenaten-Turm...
Die wunderbare Toskana breitet sich vor uns aus, und der Zauber dieser autobiografischen Liebesgeschichte nimmt uns mit seiner Freude am Leben der Sprachen und Völker auf äußerst geistvolle Weise gefangen. 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer
Eintritt: 10 € incl. – Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Sonntag, 22.10.2017 
17:00 Uhr



10 Jahre Oper légère  - Die Jubiläumsreihe im BMH
Dichterliebe - Liederzyklus von Robert Schumann nach Gedichten von Heinrich Heine
Franziska Dannheim, Gesang  &  Jeong Min Kim, Klavier
Mit der Dichterliebe von Robert Schumann, verlassen Franziska Dannheim und Jeong-Min Kim erstmals ihr amüsantes Tableau der légèren Opernbearbeitung und finden sich neu im Liedgesang, der Sparte des klassischen Gesangs, die für Sopran und Klavier prädestiniert ist, und kreieren auch daraus ein bemerkenswertes „Opus léger“.
Kaum ein Liederzyklus ist so bekannt wie dieses Opus 48 über die schmerzliche Verarbeitung einer enttäuschten Liebe, doch auch für dieses Programm hat Franziska Dannheim durch aufmerksame Recherche neue musikalische und inhaltliche Aspekte entdeckt und damit die Form des klassischen Liederabends um informative Gedanken über Robert Schumann, seine Frau Clara und deren Leben erweitert.

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

Mittwoch, 25.10.2017   15:00 -17:00 Uhr



Literaturcafé – Wir lesen vor
Hören Sie im Anschluss an Kaffee und Kuchen:
Altes Land von Dörte Hansen (1/3)
Das „Polackenkind“ Vera muss mit seiner Mutter Hildegard von Kamcke von dem Gut in Ostpreußen 1945 flüchten. Sie werden auf dem Hof der Kriegerwitwe Ida Eckhoff im Alten Land südwestlich von Hamburg einquartiert. Ihre Gewohnheit zu herrschen legt die Adlige auch dort nicht ab. Sie heiratet den vom Krieg schwer traumatisierten Sohn von Ida Eckhoff, und nun beginnt der Krieg zwischen den beiden Frauen, der für Ida Eckhoff tödlich endet. Vera bleibt zeitlebens in dem kalten Haus, dem Zentrum dieser Geschichte, wo man „existiert, aber keine Wurzeln schlägt“. Jahrzehnte später steht ihre Nichte Anna mit ihrem kleinen Sohn vor der Tür, auch sie eine Geflüchtete aus ihrer gescheiterten Ehe. Alle sind Flüchtlinge und stranden in diesem unwirtlichen, langsam verfallenden Haus, das allen Bewohnern seinen Charakter aufzwängt.
Drei Generationen starker Frauen, die sich den herausfordernden Lebenssituationen entgegenstemmen. 
Es lesen vor: Sara Ruge/Tania Vollmer
Eintritt: 10 € incl. – Anmeldung erbeten!

Sie möchten für diese Veranstaltung Stück Karten reservieren weiter

 




Grund zum Feiern?
Ob Geburtstag oder Hochzeitstag, ob Firmenjubiläum oder Pensionierung, ob Sommerfest oder Klassentreffen – gute Gründe, ein Fest zu feiern, gibt es zum Glück immer wieder - wir unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Veranstaltung. Von der  Ablaufplanung bis zum Catering - über Häppchen Essen! Die Häppchen-Essen GmbH bietet Ihnen ein umfassendes Catering-Angebot vom Landhaus-Buffet, über Original französische Canapées bis hin zu ausgefallenen Snacks und köstlichem Fingerfood!

Sie haben Zeit für Ihre Gäste! Wir schaffen den passenden Rahmen für Ihren Auftritt. Mit perfekter Logistik und erstklassigem Service. Mit Leidenschaft und Professionalität. Sprechen Sie uns an!

 

Bei Kartenreservierung bitte eintragen:
Vorname
Name
Telefon Nummer
E-mail

Die Reservierung ist nur gültig, wenn alle Angaben vollständig sind.
Sie können auch Karten für mehrere Konzerte reservieren.

Die Karten müssen eine halbe Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse abgeholt worden sein - Zahlbar bei Abholung EURO 15,00* pro Person.

*wenn nicht anders ausgezeichnet


zurück nach oben